DIY Headtracker



Gerade beim gemütlicheren FPV fliegen mit z.B. einem Easystar ist es nützlich, sich im Flug umzusehen.
Dazu habe ich mir bereits ein einfaches Pan-Tilt für die FPV Kamera gebaut.
Um sich aber dort oben wie gewohnt umsehen zu können, indem man den Kopf bewegt braucht es einen Headtracker.
Für einen Headtracker braucht es im Grunde nur einen Prozessor (z.B. einen Atmel Atmega, hier der Einfachheit halber als Arduino), der die Daten einer 9DOF-IMU interpretiert und als PPM für die Fernsteuerung ausgibt.
Die Fernsteuerung leitet diese bis zu drei Werte dann an das Pan-Tilt weiter.

Aufgrund der Simplizität hab ich mir solch einen DIY Headtracker nachgebaut.


Es werden lediglich ein Arduino Pro Mini oder Micro und eine 9DOF-IMU (hier eine GY-85) benötigt. Mit etwas Kabelzeugs und eventuellen Steckern kommt man mit 20 € schon hin.


Wie in der Anleitung beschrieben kann die IMU einfach auf die Pins des Arduino Boards gelötet werden. Ich habe alle nicht verwendenen Pins der Stiftleisten ausgelötet. Vin, GND, PPM und den Center-Button-Pin hab ich über in ein 4 Poliges (mit Schirmung als Masse) Kabel gelötet. Am anderen Ende des Kabels befindet sich der Centerbutton, sowie ein 3 Poliger 3,5mm Klinkenstecker.


In meiner Turnigy 9x musste ich dann zusätzlich eine entsprechende Buchse einbauen, welche anders als die vorhandene Lehrer-Schüler auch die Betriebsspannung liefert.
Die Belegung des Klinkensteckers hab ich so gewählt, dass beim einstecken kein kurzschluss entsteht. Trotzdem sollte hier eine kleine Schmelzsicherung eingebaut werden, da hier direkt die Akkuspannung abgegriffen wird und dieser bei einem Kurzschluss Schaden nehmen kann.
An der Spitze liegt bei mir die Versorgungsspannung an, der mittlere Teil ist mit dem PPM Signal belegt, der hintere Teil, wie bei Klinkensteckern üblich, mit Masse.
Angelötet werden die Kabel wie im Bild zu sehen: Masse=Schwarz, Vin=Rot, PPM=Braun


Wie ich später feststellte ist es unbedingt zu empfehlen, einen 1k-100k Ohm Widerstand in die PPM Leitung einzubauen, da sonst dort zu viel Strom fließen kann.
Die Klinkenbuchse hab ich in meiner 9x dort eingebaut, wo zuvor die Rundstecker Ladebuchse war (die ich aufgrund des LiPo/LiFe Mods eh nie verwendet hab).


Zuletzt bekommt noch der Headtracker selbst einen Schrumpfschlauch übergezogen und etwas Klettband an die Unterseite.


Somit kann er nun ganz easy auf die Fatshark geklettet werden.



Unter "Easystar, Pan/Tilt" gibt es ein kleines Video zu dem Pan/Tilt, bei dem ich den Headtracker verwendet habe.