Miniquad 2



Zuvor hatte ich einen Quadcopter so klein, wie es mir nur möglich war gebaut. Siehe Microquad.
Leider gingen dann und wann mal ein paar ESC's kaputt. Der Austausch war mir auf dauer aber zu frickelig und er flog sich, aufgrund des tief liegenden Schwerpunkts, auch etwas eierig.
Also fing ich an, den Copter etwas größer, mit den gleichen Komponenten zu designen. Motorabstand über die Diagonale ist in etwa 210mm. Geplant wird für 4" Propeller. DXF Dateien am Ende dieser Seite.


Nachdem das Design grob stand, hab ich die Teile erstmal aus Hartfaserplatten testgefräst, vorallem um zu sehen, wie Mobius und Lipo so passen.
Die "Power Distibution" *hust ist hier eine in zwei geteilte Kupferplatine. Der Polulu 5V Stepdown kommt dann irgendwo eingeschrumpft hin, wo es halt passt.


Die Arme (incl. einem als Ersatz) hab ich aus der CFK Sandwichplatte gefräst. Die anderen Teile aus 1.4mm bzw 0.8mm Carbon. Hier auch nochmal ein Dankeschön an Pascal fürs benutzen Dürfen seiner Fräse.


Nach und Nach kamen dann die einzelnen Komponenten dazu. Den Block mit D4R Empfänger und Afromini FC konnte ich gut vom Microquad übernehmen.





Bei diesem Copter hab ich mich für zwei einzelne Topplates, je für Lipo und Mobius entschieden. Die Vordere ist zudem etwas nach oben geneigt.


Innendrin sieht alles zwar noch immer sehr eng aus, trotzdem kein Vergleich zu vorher.


Wie ich bald merkte, war die selbstgelötete Stummeldipolantenne eher kacke und versteckte sich immer hinterm Lipo, was dem Empfang nicht gerade gut tat. Also wieder eine Cloverleaf an das dünne Coaxkabel mit U.FL am andern Ende. Gehalten wird die Antenne von einem Kabelbinder, zusaetzlich ist sie auf halber Länge am Klettverschluss vom Akku angebunden.


Und dat isser. Fliegen tut er echt nicht schlecht, evtl noch etwas mehr tunen, aber so hoch sind meine Ansprüche dann auch nicht. Macht auf jeden fall Spass.


Files

Hier noch die DXF Dateien: miniquad2_dxf.zip