Tricopter V2



Nachdem der erste Versuch mit einem Tricopter geglückt war, konnte der Bau weiter gehn.
Als Flight controller hatte ich mich für den KKMulticontroller entschieden, da dieser auf einem Atmega basiert und recht einfach aufzubauen war; Einen Fertigen zu kaufen kam für mich eh nie in Frage.
Als der Tri dann irgendwann flog bemerkte ich schnell die Grenzen des KKMulticontrollers: Nur Gyros zum Stabilisieren und keine bis wenig Erweiterungsmöglichkeiten, wie z.B. GPS, Barometer, Magnetometer, Kamera stabilisierung etc. (Es kann sein, dass manche dieser Dinge doch möglich sind, allerdings fand ich dazu nicht genügend informationen).
Also weiter umgeschaut nach Flight controllern: DJI Naza, ArduCopter, OpenPilot, MikroKopter, ... MultiWii. Damals gegen die MultiWii entschieden aufgrund des Arduinos (so gut wie nichts mehr selber zu bauen), kam mir nun die Idee den Arduino einfach selber zu löten.
Dazu mehr unter "MultiWii".


Auch soll der Tricopter etwas kleiner werden. Von 40cm Armlänge (Mittelpunkt bis Motor) auf etwa 30cm.
Centerplate dann auch direkt neu. Dadrauf der MultiWii Controller mit einer Verteilerplatine (Shield) und den Sensoren am besten im Stockwerkbau.
Untendrunter bzw vorne soll später noch eine oder zwei Kameras (FPV, Foto, Video oder alles gleichzeitig).
Der Yaw Mechanismus muss natürlich auch komplett neu, also alles am besten weniger Provisorisch.
Hier gehts zum Bau des neuen Frames.

Hier die aktuellen Eckdaten des Tricopters:



Nachdem mir am 1.8.2013 ein Gummi des Propsavers in 2 Metern Höhe gerissen ist und sich durch den Aufprall (zum Glück nur) eine der Motorhalterungen (2213N 800Kv) nicht mehr zu gebrauchen war verzichte ich nun vorerst auf die Propsaver und verwende festsitzende Spinner.
Da alle Motoren noch zu funktionieren scheinen brauchte ich eine Ersatzmotorhalterung. Die HXT 8mm Alloy Motor Mount lässt sich auf 9mm aufbohren, sodass der 2213N passt.