Project start: December 2014

Scratchbuild Simple Glider Testplatform


Da der Scratchbuild FPV Flieger nicht wirklich gut flog, was vermutlich an Tragflächenform, Anstellwinkeln und ähnlichen Parametern lag, wollte ich einen super einfachen Flieger haben, an dem ich ebend diese Dinge einfach ändern und austesten kann.
Dazu die einfachste Form eines Fluggerätes: Ein langer Quader als Rumpf, die Tragflächen mit Gummi oben drauf geklemmt und die ganze Elektronik innen verstaut.



Die Tragfläche ist vom vorherigen Flieger übernommen, allerding hab ich diese zwischenzeitlich neu gebaut, sodass sie statt 28mm nur noch 21mm dick ist und ein Carbonrohr als Verstärkung eingeschoben ist.


Im vorderen Teil befindet sich unter einer Klappe der 3S Lipo, 1000mAh bis 2200mAh passen gut rein und sind schwer genug, damit der Schwerpunkt bei gut 1/3 der Tragfläche liegt.
Um dem ESC etwas Kühlung zu gönnen, ist es an der äusseren Seite angeklemmt.


Weiter hinten sind im Rumpf unter einer kleineren Klappe der Lipowarner, sowie der Orange Empfänger versteckt.
Zur Verstärkung hab ich zwei dünne Holzplatten an die Seiten angeklebt, da der Rumpf durch die Löcher an den Stellen doch etwas wabbelig war.
Der Motor (hier ein Turnigy Aerodrive 1450kV) ist auf eine Hartfaserplatte geschraubt, welche wiederum auf ein Domodur/Styrodur block geklebt ist. Dieser wird einfach in den Quader geschoben und durch einen Schaschlikspieß fixiert.


Das Höhenruder ist einfach auf den Rumpf geklebt, ich glaube da kann man nicht viel zu sagen. Für den Anfang und der Einfachheithalber ist ein Querruder nicht nötig, daher reicht hier ein einfacher Stabilisator.
Bei dem ersten Testflug, der erstaunlich gut verlief, war mir die Rollrate nicht stark genug, wesshalb ich die Seitenruder von 3cm auf 6cm verdoppelt hab. Somit sind nun auch Rollen drin.


Hier einmal die wichtigsten Maße im Überblick.


Dafür, dass der Flieger so super simpel aufgebaut ist, fliegt er sich nicht übel.
Ob er den Titel "Glider" verdient hat weiss ich nicht so recht, da er ohne Gas nicht lange in der Luft bleibt.
Mit dem 1450KV Motor und einem 7x5 Prop reichen etwa 20%-30% Gas aus, um dauerhaft in der Luft zu bleiben. Dadurch ist mit einem 1300mAh 3S Lipo eine Flugzeit von etwa 15 Minuten möglich. Mit einem großen 2200mAh Akku sind noch ein paar Minuten mehr drin, allerdings braucht es dann konstant über 50% Gas.
Bei dem ersten Testflug war es leicht windig, mit 10% Gas konnte ich an dem Tag gegen den Wind in der Luft stehen bleiben. Eventuel taugt der ja als Hangglider.