Lichtsteuerung


Fertiger Adapter
Das ganze muss natürlich noch in ein Gehäuse, da ich die 230V Leitungen nicht so
hier rumliegen haben will =P
Da mir Buchsen (über 1€ pro Stück im Baumarkt) zu teuer waren hab ich mir gleich 3 dreifach Steckdosen gekauft (ungefähr 1€ pro 3er Leiste).
Von da aus klemm ich mir die Kontakte ab und verbinde sie mit den Platinen.
Die Platinen baue ich jeweils drei (1 mal nur zwei, weil ich ja nur 8 Ausgänge hab) in ein kleines Modulgehäuse.


Hier die besagte Dreifachsteckdose.
Die war mit so lästigen Schrauben zugeschraubt, wohl zum Schutz vor Leuten wie mir. :-P
Naja, jedenfalls bin ich dann denen mit nem Schlitzschraubenzieher zu Leibe gerückt, irgendwie dazwischen und gedreht.



Hier die geöffnete Steckdose. Da ich nur einzelne Buchsen an/aus schalten will
brauchte ich nur eine Seite aufteilen, so dass ich für jede Buchse ein Kabel hab.
Also die Blechleiste in der Mitte abgetrennt, sodass keine verbindung untereinander besteht.
In der Mitte hab ich mir das übrige Stück zurechtgebogen und an der anderen Gehäuseseite
an einen "Haltepinn" gesteckt. Nicht ganz empfehlenswert aber die Kontakte berühren sich beim Reinstecken,
also, was will ich mehr?



Zwei Löcher in die Seite und zwei Kabel durch und an den entsprechenden Blechen/Kontakten angelötet.



Nun gucken dort zwei Kabel durch. Durch sie laufen noch 230V.



So, nun das Modulgehäuse



Dann die Platinen mit den Kontakten im Gehäuse verbunden.
Rechts die beiden Kabel von der Dreifachsteckdose und links ein 4-Adriges Kabel,
welches zum LPT-Port führt.
Hier der 1. Kasten:



Der 2. Kasten:



Und der 3. mit nur zwei Platinen (3+3+2=8 Ausgänge am LPT)



Zum Schutz und zur Zugentlastung noch Heißklebe drüber.







Noch Papier dazwischen, damit sich die Platinen nicht ausversehen untereinander kurzschließen (man sollte doch lieber was anderes als Papier nehmen. Werde ich vor meinem nächsten Gebrauch austauschen)



Bereit zum Testen...
Zum Glück funktionierte alles beim ersten Versuch.



Leuchte, Leuchte!







Und fertig.



Get the Flash Player to see this player.


Das Programm zum Steuern der Lampen zum Takt der Musik gibts hier: Beat To Light (~700Kb, letztes update:21.6.10)
Ich gebe zu, es ist etwas kompliziert und unübersichtlich, da es Ursprünglich nicht zur Veröffentlichung gedacht war.
Daher ist es wichtig die beigelegte readme.txt zu lesen.
Die Verwendung ist natürlich auf eigene Gefahr, da das Ansteuern des Druckerports nicht ganz ungefährlich ist!
Viel Spass damit, bei Fragen steh ich gerne zur Seite: interfisch@gmx.net