Eigenbau E-Gitarre (Der Pickup)


Pickup
Da ich bei der Gitarre möglichst viel selber bauen wollte, musste ich auch einen Pickup selber drehen.
Anregungen bekam ich aus einigen Youtube Videos und vorallem von hier.



Als erstes eine 1:1 Vorlage mit Längenangeben.


Der PU wird aus Plexiglas bestehen (nicht die beste Lösung, aber war nichts besseres da).
Die Magnete hab ich von Pollin (8 Stück - 1€) (zwar nicht Rund aber sollte an der Funktionsweise eines PU's nichts ändern)


So sieht das Grundgerüst aus


Mit etwas draht zusammengehalten hab ich die einzelnen Plexistücke mit Plexiglaskleber zusammengeklebt


Nun fehlt noch das eigentliche am Tonabnehmer, die Spule.
Dafür hab ich mir für 5 € bei Conrad 1,5km 0,05m² Kupferlackdraht gekauft.


Wie auf oben genannter Seite verwende ich zum Wickeln ebenfalls einen Plattenspieler.
Dazu befestige ich den PU auf einem Holzstück. Es ist durch ein Loch in der Mitte gut am Plattenspieler befestigt.


Der Draht wird von der Rolle (hinten rechts zu sehen) auf Höhe des Pickups weitergeleitet.
Die Höhe kann ich somit immer anpassen.


Dann den Draht unten angelegt und am Plattenspieler befestigt


Die ersten paar Windungen machte ich per Hand


Um relativ exakt zu wissen wie viele Umdrehungen bereits gemacht wurden, hab ich kurzerhand zwei Drähte am Rand befestigt und mit dem Druckerport eines PC's verbunden.
Eine kleines biegsames Metallplättchen (oben rechts im Bild) verbindet bei jeder Umdrehung beide Kontakte miteinander. Ein simples Programm am PC zählt dann die Umdrehungen.


So sieht der Pickup nach etwa 100 Umdrehungen aus


Da der Plattenspieler nur eine Umdrehung in 2 Sekunden macht und ich mindestens 4000 Umdrehungen benötige (normalerweise 6000-8000 Windungen, viel mehr als 4000 passten bei meinem PU nicht drauf) dauerte der ganze Spass über 2 Stunden.


Nach allen 100-300 Umdrehungen hab ich die Höhe etwas nachjustiert. Immer von unten nach oben und wieder zurück.
Get the Flash Player to see this player.


Währen der Plattenspieler vor sich hin Wickelt hab ich schonmal das Loch im Korpus etwas ausgebessert.
Unten musste ich noch etwas Tiefer gehen, da die Magnete nach unten hin länger sind.


Gegen ende des Tages hatte ich dann etwas über 4000 Windungen zusammen


Ganz vorsichtig hab ich den Haarfeinen Draht vom Plattenspieler entfernt ...


... und an zwei Drahtstücke gelötet.


Glücklicherweise konnte ich einen Ohmschen Widerstand von 5,27kOhm messen. Heißt: keinen Kurzschluss und keinen Kabelriss


Dann konnte ich auch schon den DIY-Pickup einbauen


dann an den Mikrofoneingang meines Mischpultes angeschlossen und siehe da, es geht.


Dann hab ich noch alle Saiten aufgezogen. Dabei fiel mir dann auf, dass die Saiten viel zu weit vom Griffbrett entfernt sind.



Weiter (Griffbrettbau)